Literarische Weltreise zum Frauenwahlrecht: Schottland

Weltkarte mit Schriftzug Schottland

Von Grönland geht es heute im Rahmen unserer literarischen Weltreise ins mystische Schottland.

Weltkarte Grönland nach Schottland
©️ Elenor Avelle

Bevor 1918 Frauen im gesamten Vereinigten Königreich das Recht zu wählen bekamen, legte ein Teil der schottischen Suffragetten-Bewegung bereits 1832 eine der ersten Petitionen vor, um die Rechte der Frauen in Bildung, Berufstätigkeit und der Ehe zu verbessern. 1869 allerdings, mit dem Inkrafttreten des 2nd Reform Acts (“The Representation of the People (Scotland) Act. 1868.” in Schottland) wurde steuerzahlenden Frauen das Recht gegebenen, in lokalen Wahlen ihre Stimme abzugeben. Der Kampf um das Recht, auch im Parlament eigene Vertreter bestimmen zu dürfen, ging dennoch weiter. Um 1907 begann eine Splittergruppe immer gewalttätiger und militanter zu werden – und trugen so zu dem Bild der Suffragetten-Bewegung bei, das die meisten Leute heute kennen. 

Während des ersten Weltkriegs legten die Suffragetten den Kampf um ihr Wahlrecht vorerst nieder, um sich an den Kriegsanstrengungen zu beteiligen. Durch ihr Engagement zeigten sie dem Parlament, dass die Übertragung des Stimmrechts auf Frauen immer wichtiger und nur fair war. Mit dem Representation of the People Act in 1918 erhielten alle Frauen über 30 im Vereinigten Königreich das Recht sowohl lokal als auch in Parlamentswahlen ihre Stimmen abgeben zu dürfen. 1928 wurde das Wahlalter auf 21 Jahre herunter gesetzt. Heute können alle in Schottland ansässigen Personen, die am Wahltag 16 Jahre oder älter sind, in den schottischen Parlamentswahlen wählen – übrigens auch EU-Bürger, sofern sie an einer schottischen Adresse gemeldet und nicht anderweitig vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. 

Unsere heutige Autorin ist die wohl bekannteste Krimi-Autorin in Schottland – Val McDermid.

Val McDermid wurde am 4. Juni 1955 in Schottland geboren und wuchs in Kirkcaldy, einer kleinen Hafenstadt an der Ostküste Schottlands und nördlich von Edinburgh, auf. Sie besuchte mit 17 Jahren bereits das St. Hilda’s College in Oxford und war damit unter den jüngsten Studierenden und die erste Studentin, die von einer öffentlichen Schule in Schottland kam. Danach verbrachte sie zwei Jahre in Devon, wo sie ein Journalismustraining absolvierte, und die nächsten 14 Jahre in Glasgow und Manchester bei diversen nationalen Zeitungen als Journalistin. 

Val McDermid
Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/96/ValMcDermid.jpg

Ihr allererster Roman, den sie mit 21 schrieb, wurde zwar von Verlagen abgelehnt, allerdings schlug ein befreundeter Schauspieler vor, das Manuskript in ein Theaterstück umzuschreiben. Dieses Theaterstück schickte Val dann dem Leiter des Plymouth Theaters, welcher es in sein Programm aufnahm. Somit war McDermid mit 23 bereits eine aufgeführte Bühnenautorin. In den Jahren darauf hatte Val weniger Erfolg mit Theaterstücken, was am Ende dazu führte, dass ihr damaliger Agent sich von ihr trennte, weil sie nicht genug Geld einbrachte. 

Inspiriert durch die New Wave of American women crime writers und ihre Liebe zu Krimiromanen, begann sie 1984 ihren ersten Krimi zu schreiben, “Report for Murder” (dt. Die Reportage), welcher 1987 von der Women’s Press veröffentlicht wurde. Darauf folgten inzwischen 39 weitere Romane, Kurzgeschichtensammlung und Sachbücher. McDermid gewann zahlreiche Preise, unter anderem den DIVA Literary Award for Crime (2017, für Insidious Intent) und den Pioneer Award bei den 23. Annual Lambda Literary Awards (2011). Wenn sie heute nicht in der Welt unterwegs ist, um ihre Bücher zu promoten, teilt sie ihre Zeit zwischen Manchester und Edinburgh auf, wo sie mit ihrer Lebensgefährtin, ihrem Sohn und drei Katzen lebt. McDermid ist offen lesbisch und setzt sich sowohl für LGBTQ+ Rechte ein als auch für die Unabhängigkeitsbewegung in Schottland. 

Das war die literarischen Weltreise 2021 des Nornennetzes. Wir sehen uns am Montag, zu einem abschließenden Gruß zum Internationalen Frauentag.

Quellen: 

https://www.britannica.com/topic/woman-suffrage

https://www.scan.org.uk/education/suffrage/topic2.html

https://en.wikipedia.org/wiki/Representation_of_the_People_Act_1918

https://www.legislation.gov.uk/ukpga/Vict/31-32/48/body/enacted

https://www.gov.uk/elections-in-the-uk/scottish-parliament

https://www.valmcdermid.com/

https://de.wikipedia.org/wiki/Val_McDermid

Ein Beitrag von Sophie Großalber

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments