Nornennetz

Herzlich willkommen im Nornennetz!

Das Nornennetz ist ein Netzwerk deutschsprachiger Autor:innen, die sich der Fantastik mit ihren Subgenres (Fantasy, Science Fiction, Steampunk, Dark ect.) verschrieben haben.

Schwerpunkt unserer Netzwerksarbeit ist es, die Sichtbarkeit von Frauen in der Fantastik zu erhöhen und ihre Forderungen nach gleichen Chancen bei Verlagen sowie gerechter Vergütung zu unterstützen.

Was genau sind eigentlich „Nornen“?

Die Nornen, Schicksalsfrauen der Edda, trugen klingende Namen wie Schicksal (Urd), das Werdende (Verdandi) und Schuld (Skuld) und verkörperten Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Sie lenkten nach der Vorstellung der nordischen Mythologie die Geschicke der Götter und der Menschen.

Was haben diese Nornen mit dem Nornennetz zu tun?

Quelle

Genau wie die mythologischen Nornen das Schicksal in Stöcke schnitzen, bestimmen Autor:innen das Schicksal der Figuren in ihren Welten. Deshalb nennen sich unsere Mitglieder „Nornen“. Gerade im Bereich der fantastischen Literatur, die neben Fantasy beispielsweise auch Dystopien, Horror, Science Fiction umfasst, werden Autor:innen allerdings benachteiligt. Solange im Vordergrund keine Liebesgeschichte steht, werden Frauen in der Fantastik oft nicht ernst genommen – und viel zu wenig wahrgenommen. Darum wollen wir in diesem Netzwerk gezielt Autorinnen und ihre fantastischen Werke fördern.

Wer kann Norne werden?

Norne werden kann jede Frau, die aktiv mitarbeiten möchte und sich mit den Zielen des Netzwerks identifiziert. An dieser Stelle möchten wir klar stellen, dass trans Frauen Frauen sind und deshalb Norne werden können, wenn sie möchten. Bei uns sind auch inter* und nicht binäre Personen willkommen, die sich unter dem Schirm eines Autorinnennetzwerkes wohlfühlen.

Wieso spezialisiert sich das Nornennetz?

Quelle

Stück für Stück wollen wir dazu beitragen, dass alle Menschen die gleichen Chancen haben. Unser Ausgangspunkt ist die von Frauen geschriebene deutschsprachige Fantastikliteratur, da der Kampf um Gleichberechtigung ein weites Feld ist. Niemand kann alles und für alle alleine bewerkstelligen. Deshalb konzentrieren wir uns auf einen Bereich UND arbeiten gleichzeitig mit Gruppen zusammen, die einen anderen Schwerpunkt für Gleichberechtigung in den Vordergrund stellen, um schon jetzt möglichst intersektional zu agieren. Das schließt Männergruppen ein, die sich zum Beispiel für die Gleichberechtigung im Genre Romantik einsetzen wollen, genauso Buchblogger:innen, Buchhändler:innen etc.

Und was macht ihr in eurem Netzwerk?

Wir schreiben in erster Linie für und über das fantastische Genre. Wir beraten uns im Hinblick auf die Buchbranche, wir quatschen, wir lernen voneinander. Wir treffen uns auch mal. Wir schreiben sogar das ein oder andere Projekt gemeinsam. Wir helfen uns gegenseitig, wenn eine von uns Unterstützung bei einem Text möchte und teilen unsere Erfahrungen bei der Buchveröffentlichung. Es gibt ein breites Feld an Aktionen, die wir umgesetzt haben oder noch umsetzen wollen. Was genau wir machen, hängt davon ab, was jede Norne einbringt.

Quelle

Erfahre mehr über uns Nornen, unsere Werke und wie du selbst Norne werden kannst.

Interview mit den Teilzeithelden: https://www.teilzeithelden.de/2020/09/04/interview-elenor-avelle-was-ist-eigentlich-das-nornennetz/