#Nornenbunnys: Plotbunnies im Nornennetz

Um den Schriftzug "Nornennetz Plotbunnys" sind links ein sitzender goldener Hase mit Cowboyhut und Grashalm im Maul, im Waffengürtel steckt eine Karotte, darüber ist ein goldener auf vier Beinen sitzender Hase mit Alien-Veränderungen, die Pfoten sind froschartig, zwei kleine Antennen gucken aus der Stirn, der Puschel ist einem langen "Griffel" (Pokémon) Schwanz nachempfunden. Rechts ist ein trauriges auf den Hinterbeinen sitzendes Hasi, das komplett mit Verband umwickelt ist. In den linken und rechten unteren Ecken des Bildes sind Frühlingsblumen zu sehen.

Ihr habt euch bestimmt über die seltsamen und hübschen Häschen auf unseren Social Media Plattformen gewundert. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter ihnen?

Genau das hier: Ein ganzes Gehege voll mit wundervollen Plotbunnies unserer Nornen.

Ein Holzzaun auf der grünen Wiese mit Frühlingsblumen und Baum. Im Zaun sitzen elf verschiedene Hasen von links nach rechts und oben nach unten: goldenes Bunny mit roten Augen und Vampirzähnchen, sitzender goldener Hase mit Cowboyhut und Grashalm im Maul, im Waffengürtel steckt eine Karotte, ein trauriges auf den Hinterbeinen sitzendes Hasi, das komplett mit Verband umwickelt ist. Ein grünes Ufo mit Hasenohren und einem Lichtstrahl, dass von einem goldenen, feuerspuckenden Hasen mit Drachenflügeln und -schwanz angeguckt wird. Ein Häschen im Anime-Stil und einer Kirschblüte am Ohr. Ein grünes Hasi mit Stacheln und goldenen Strähnen auf dem Kopf und Rücken. Ein Schmetterling sitzt auf dem Arm. Ein blasser, auf dem Rücken schwebender Hase, der die Arme hinter dem Kopf verschränkt hat, die Beine gehen in ein Geisterende über. Ein goldener auf vier Beinen sitzender Hase mit Alien-Veränderungen, die Pfoten sind froschartig, zwei kleine Antennen gucken aus der Stirn, der Puschel ist einem langen "Griffel" (Pokémon) Schwanz nachempfunden. Ein fluffiges, goldenes Kaninchen mit einer Krone und Schlappohren, Ein sitzendes Zombiehässchen, das mit Knochenpfote und halb fehlendem Ohr versucht den Zaun zu öffnen.

Ich stelle sie euch der Reihe nach vor, denn alle von ihnen suchen ein neues Zuhause! Hier sind die Bunnies in voller Länge und nicht eingekürzt wie auf unseren Plattformen.

Vampirbunny

Auf Facebook wurde euch dieses Bunny von Britta Redweik bereits vorgestellt:

Ein:e Vampirjäger:in ist selbst Vampir:in und jagt in Wirklichkeit die Leute, die es Vampiren unmöglich machen, friedlich und ohne unnötiges Blutvergießen unter den Menschen zu leben, womit si:er falsche Fährten streut und die Menschen von Vampiren weglockt.
Bei dieser Arbeit trifft si:er ein:e Hexenjäger:in, di:er in Wirklichkeit die Leute jagt und denen den Prozess macht, die echten Hexen und Zauberern auf den Fersen sind und denen ihr Leben in Frieden erschwert. 

Cowboybunny

Auch dieses Häschen von Katharina Rauh ist euch bereits auf Twitter begegnet.

Zwei Elfen machen sich auf den Weg quer durch die USA auf den Weg nach Westen in Richtung einer Gegend, die später als Area 51 bekannt wird. Dort befindet sich das geheime Elfenreich. Sie machen Halt in einem kleinen Dorf, das von Fabelwesen bewohnt wird und werden vom Sheriff des Dorfes, einem Drachen um Hilfe gebeten. Ein Einhorn raubt in aller Regelmäßigkeit die lokale Bank aus und niemand traut sich gegen es anzukämpfen. Die Elfen erklären sich bereit zu helfen und es gibt einen epischen Showdown mit ganz viel Glitzer.
– Dieser Bunny stammt aus Fragefreitag “Entwirf einen Miniplot für einen Fantasy-Western!

Mumien-Hase

Unsere Ägyptologie Spezialistin Roxane Bicker hat euch dieses wunderbare Bunny erschaffen und auch schon auf Instagram vorgestellt:

Eine alte Diebin findet den Plan zu einem unentdeckten Königsgrab und macht sich auf den Weg zu einem letzten Raubzug. Als sie das Grab öffnet, macht sie eine unerwartete Entdeckung – es ist seit Jahrhunderten bewohnt!

Ufo-Bunny

Britta Redweik nimmt uns mit diesem Bunny in die weiten des Weltalls:

Du wachst ohne Erinnerungen in einem menschlichen Körper auf einem Raumschiff auf. Nur eines glaubst du zu wissen: Bis eben noch warst du das Raumschiff – oder vielmehr dessen Betriebssystem.

Drachenbunny

Dahingehend wird es feurig mit Jana Jeworrecks High Fantasy-Bunny

Im Reich Bunnijen herrscht große Panik, denn die Drachen sind nach tausendjährigem Schlaf erwacht und hungrig. Alle Bunny flüchten vor ihnen tief in ihre unterirdischen Baus. Bis auf Bobble. Was wird das junge Bunny tun, wenn es sich dem ersten Drachen entgegenstellt?

Sakura-Häschen

Einen Ausflug in Saskia Dreßlers Lieblingsgenre “Silkpunk” macht dieses Häschen:

Ein Kitsune verspricht, dass nach dem Falten von 1.000 Kranichen ein geliebter Mensch gesund wird. Dies tritt auch ein, wenn die Person in der Zwischenzeit gestorben ist …

Kaktus-Hase

Achtung es wird stachelig! Britta Redweik brachte uns schon auf Twitter einen Ausschnitt, hier noch einmal alles zu diesem Hasen oder doch eher diesen?

Plötzlich verschwinden überall Menschen. Alle haben gemeinsam, dass sie gerade Unkraut gejätet haben.  
– Besondere Pflanze, die plötzlich überall auftaucht, Rache der Natur dafür, dass man sie überall aus dem Leben reißt? 
– Konzil mit Naturgeistern?  

Geisterhase

Auch Britta Redweiks Geisterhase schwebte bereits durch unsere Twitter Timeline:

Ein:e beliebte:r Politiker:in ist gestorben. Als in der Partei ein Gerangel um den Vorsitz und die Kanzlerkandidatur entsteht, packt jemand das Ouija-Brett aus. Nur … können sich Geister überhaupt zur Wahl aufstellen lassen? Alternativ: Menschlein ist gestorben. Im Vertrag steht, dass Gestorbene gekündigt werden. Menschlein will aber weiter arbeiten. Nun geht es also vors Arbeitsgericht.

Alienbunny

Eine ganz andere Richtung schlägt Tessa Maelles Alienbunny ein, das euch auf Facebook schon begegnet sein könnte:

Ein Raumschiff landet in der von einer Dürre geplagten Prärie, die Aliens bringen dreiköpfige Haustiere mit, die alles kahl fressen, was noch an Vegetation übrig ist. Die umliegenden Rancher wollen die Fremden erschießen, doch ihre Frauen und die der Aliens finden zusammen einen Weg, wie sie mittels der fremden Technologie einen Regenmacher erschaffen. Die Prärie erblüht wie nie zuvor.

– Dieser Bunny stammt aus Fragefreitag “Entwirf einen Miniplot für einen Fantasy-Western!

Kronenbunny

Tessa Maelle kann aber auch königlich und stellt uns dieses Bunny vor:

Die Königstochter war im dichten Nebel verschwunden, am Waldesrand hing einzig ihr perlenbesetztes Haarband an einem Ast, als ob es den Weg zur ihr weisen wollte. Eiligst wurde der Jäger ausgeschickt, sie zu finden. Den ganzen Tag wanderte er suchend im Wald herum. Als es dunkel wurde, zündete er sich neben einem Findling ein wärmendes Feuer an. Da entdeckte er ein Erdloch am Fuße des Steins, und aus der Tiefe ertönte ein zartes Stimmchen. Schnell streifte er sich sein Wams ab und quetschte sich durch den schmalen Eingang…

– Dieser Bunny stammt aus Fragefreitag “Hast du einen Märchenpitch für uns?

Zombie-Hase

Nicht zu vergessen den Zombie Hasen, den Nadine Eisenhardt uns aus fast eigenen Erfahrungen mitgebracht hat:

Junge, unbedarfte Anwärterin wird von einer starken Amazonenkriegerin in das Lager des Amazonenclans unter einer riesigen Esche geführt. Die übrigen Amazonen tragen alle dunkle Mäntel, singen gruselige Lieder und opfern ein Pony. Am nächsten Morgen erklären die Amazonen ihr, dass sie sehr tierfreundlich sind und es allen Ponys gut geht. Die Anwärterin lächelt verstehend und füttert dem Zombiepony vom Abend eine schöne Karotte. Amazonen auf Zombieponys. Auf in den Kampf!

Scheue Hasen

Es gibt aber noch ein paar Kamerascheue Häschen, die wir euch nicht vorenthalten wollen!

Retro-Futurismus von Diandra Linnemann

Elektrische Kutschen überqueren auf himmelshohen Brücken in kürzester Zeit die Distanz zwischen Kontinenten. Als ein geheimnisvoller Killer diese Verbindungen nutzt, um rasch hintereinander die führenden Köpfe aller europäischen Universitäten auszulöschen, beginnt eine atemberaubende Jagd in schwindelerregender Höhe.

– Dieser Bunny stammt aus Fragefreitag “Stell dir vor, du lebtest zur gleichen Zeit wie Mary Shelley. Fällt dir ein Blurb für einen (damals futuristischen/fantastischen) Roman ein?

Zwei Science Fiction Bunnies von Jol Rosenberg:

  1. In einer Gesellschaft, in der nur Kinder existierern, wird das Erwachsenwerden erfolgreich verhindert. Aber ein Mädchen sucht nach dem Ort, an dem sie erwachsen sein kann.
  2. In ganz Europa wird es nicht mehr Sommer. Was macht das mit den Menschen? Woran könnte es liegen? Zwei Personen machen sich auf die Suche nach dem Sommer.

Und eines für einen fantastischen Krimi noch von mir:

Krimiautor:in ist ein Zombie oder anderes mörderisches Wesen (und schreibt über eigene Erfahrungen)

Seid ihr ausreichend beflügelt und inspiriert? Super! Dann haben wir genau das Richtige für euch!

Schreibwettbewerb

Schickt uns eure Bunny-Geschichten bis zum 25.4.2021 an info@nornennetz.de Betreff #Nornenbunny und gewinnt eine Chance eure Geschichte komplett oder als Auszug live von uns vorgelesen zu bekommen! Ob ihr zu einem vollständigen Bunny oder Aspekten davon oder einer Antwort der verlinkten Fragefreitage etwas schreibt, ist euch überlassen. Hauptsache ihr habt Spaß!

Bitte gebt uns dazu auch eure Social Media Daten, damit wir euch entsprechend verlinken können, wenn euer Bunny in die Auswahl fällt. Falls nötig schreibt bitte auch potentielle Trigger dazu.

Hinweis: Einreichung ist kein Garant für Teilnahme. Wir behalten uns vor Texte, die nicht unseren Netzwerkrichtlinien und/oder allgemein gültigem Recht entsprechen direkt auszusortieren.

Wo und in welcher Form das Vorlesen passiert, das bleibt noch geheim, aber freut euch auf den Mai!

P.S. Na, seid ihr auf unseren Aprilscherz reingefallen? Natürlich konnte ich es mir nicht nehmen lassen, auch den anzuzetteln, wo es gerade so passend lag.

Ein Artikel von Anne Zandt

Grafiken:
Elenor Avelle: Vampir, Cowboy, Mumie, Kaktus, Geist, Alien, Zombie-Bunny
Anne Danck: Ufo, Drache, Sakura, Kronen-Bunny
Jana Jeworreck: Gehege

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments