Fragefreitag: Woran arbeitet ihr im Moment?

Befindet ihr euch gerade mit Zwergen in epischen Schlachten, fliegt auf Drachen oder erfindet gerade eine neue Weltordnung? Wir sind gespannt auf eure aktuellen Projekte und freuen uns mehr darüber zu erfahren. Allerdings habt ihr dafür nur 3 Sätze. Lasst uns gemeinsam pitchen üben am #Nornenfragefreitag

Moira: Ich arbeite an einem dunklen, historischen Fantasyroman, auch Schauerroman oder Gothic Novel genannt, der 1876 in Dresden/Königstein spielt. Eine junge Frau wird Mitglied in dem geheimen Orden der Rosenschwstern, die das Böse bekämpfen. Ihr erster Auftrag ist ein Witwer mit zwei kleinen Söhnen, in dessen Haus gleich ein dunkles Geheimnis zu spüren ist …

Eluin:  In der Überarbeitung ist gerade eine “Die Schöne und das Biest”-Märchenadaption im Steampunk-Kleid für die Märchenspinnerei. Dazu schreibe ich fleißig am zweiten Teil meiner Dystopie Perfektion, in der Kinder nur noch durch genetische Veränderungen gezeugt werden können und dadurch die Mütter als Gebärmaschinen im goldenen Käfig missbraucht werden.

Grumpy Moon: Ein Dark-Fantasy-Einzelroman (zumindest glaube ich, dass das unter Dark Fantasy fällt), in dem eine menschenhassende Hexe eine hexenhassende Stadt retten muss, die sie einst selbst zerstört hat.

Diandra Linnemann: Ein Mensch hat eine Dämonin geheiratet und will sich jetzt scheiden lassen. Unglücklicherweise ist sie ausgerechnet jetzt in der Unterwelt verschwunden – die man übrigens mit dem Bonner Nahverkehr erreicht. Und ob man es glaubt oder nicht, es wird ein lustiger Roman.

Helene: Als eine düstere Mystery Fantasy, würde ich meine Gescheite betiteln, in der die menschliche Rasse nicht die vermeintliche Spitze der Nahrungskette ist, sondern von dieser als Nahrung gezüchtet wird. In sicheren – Farmen genannten – Enklaven werden sie 17 Zyklen gezogen, bis sie erntereif der Gemeinschaft zugeführt werden, um dort für Nachwuchs und menschliche Nahrung zu sorgen, bis der Tag der Ernte gekommen ist und einige ausgesuchte geerntete werden. Der Fokus der Geschichte liegt aber nicht auf den Menschen, sondern auf ein eigenwilliges Mädchen, das unter ihnen lebt.

Katharina Rauh:Aufgrund von Verlagssuche ist mein aktuelles Projekt noch ganz geheim und psssst. Aber in meinen Blogroman, den ich nebenbei schreibe, kann ich einen kleinen Einblick geben. Eine kleine chipsliebende Eule sucht zusammen mit ihren Freunden das sagenumwobene Land Saratoga.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei