Fragefreitag: Welche Disziplinen kämen bei deiner persönlichen Schreibolympiade vor – und hättest du eine Chance auf eine Medaille?

Dauerschreiben, Ideentauchen, Charakterhockey oder vielleicht Plotathletik? Welche Disziplinen gäbe es bei euch und wie würdet ihr euch schlagen? Erzählt uns davon im #Nornenfragefreitag!

Die Schreibfeder der Nornen

Diandra Linnemann: Ideen-Weitwurf – und ja, ich käme aufs Treppchen. Obs zur Goldmedaille langt, müsste man abwarten.

Katharina Rauh: Recherche-Marathon, Namenshürdenlauf und Wettprokrastination. Bis auf das Letzte würde ich wahrscheinlich schon in der Qualifikationsrunde ausscheiden.

Katherina Ushachov: Schnelltippen natürlich und da würde ich die Goldmedaille holen. Wenn ich so richtig loslege, klinge ich wie ein Maschinengewehr. Arme Tastatur …

Jasmin Engel: Beim Schreib-Sprint hätte ich kaum eine Chance, da ich eher langsam und redigierend schreibe, beim Schreib-Dauerlauf eher, denn Durchhaltevermögen habe ich.

Katrin Biasi: Also, bei der Plotting-Olympiade stünde ich mit Sicherheit auf irgendeinem Podest … Bei allem anderen bin ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt antreten sollte. Wobei, mit geschlossenen Augen fehlerfrei tippen, das kann ich super!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments