Let’s get Punk

Links und rechts sind goldene Bäume, die in das Bild ragen. In der Mitte ist ein goldener Kopf mit stacheligem Irokesenhaarschnitt. Rechts in der Ecke der Text "Let's get Punk!" mit schnörkeliger Unterstreichung

Was Punk ist weiß jede:r: Irokesenschnitt, bunte Haare, Lederjacke, Sicherheitsnadel im Ohr – das macht den Klischeepunk aus. Punk ist eine Jugendsubkultur, die sich Mitte der 1970er in New York entwickelte und dann in den 1980ern nach Deutschland schwappte. Eine gewisse Rebellion gegen herrschende Standards, unbequemes Verhalten, Konsumkritik und die Ablehnung alles Bürgerlichen gehören zum Gesamtbild. Auch Punk als Musikstil ist bekannt. Raue Stimme, verzerrte Gitarren, wenige Akkorde, herausfordernde Texte.

Aber Punk als literarische Gattung?

Das sagt nur Wenigen etwas. Grob gesagt beschreibt Punk als literarische Gattung eine von Punk-Subkulturen (denn inzwischen gibt es zahlreiche Strömungen) beeinflusste Literatur und auch Lyrik. Dazu gehören beispielsweise Splatterpunk, Cyber, Bio- und Hopepunk, Steampunk, Nano-, Clock- und Dieselpunk. Das verbindende Element all dieser Subgenres, die teilweise dem Horror, großenteils aber der Fantastik angehören, ist mit einem Bezug auf Punksubkultur reichlich vage beschrieben. Noch unklarer wird es, wenn die Subgenres und deren Beschreibungen in den Fokus geraten: Viele davon scheinen mit Punk nur noch den Namen zu teilen – doch weit gefehlt. Diese neuen Genre sind oftmals sehr politisch und gesellschaftskritisch. Nicht jeder Punkgeschichte merkt man diesen Hintergrund an, aber viele halten sich daran.

Im Rahmen unserer Subgenre-Videos wollen wir uns im Sommer und Herbst genauer mit den verschiedenen Punk-Versionen auseinandersetzen. Dafür hat unsere Norne Saskia Dreßler einen Überblick zusammengestellt.

Subgenres des Punk

  • Apunkalypse = Postapokaklyptisches Setting und wie die Menschheit in diesem lebt
  • Desertpunk = muss nicht immer Postapokalypse beinhalten, tut es aber oft; Technologie, die auf die Wüste ausgelegt ist, Setting in der Wüste, zeigt die Probleme einer Apokalypse auf, politisch geht es oft um Clans etc.
  • Ocean Punk/Pirate Punk = ähnliche Voraussetzungen, wie Desertpunk, nur am/im Wasser, teilweise mit Piratenästhetik
  • Atom Punk = alles, was im 20. Jahrhundert passiert, Mid Century Modern Style, Atomkraft, Beginn der Raumfahrt, wichtige Ereignisse des 20. Jahrhunderts werden aufgegriffen (z. B. Vietnamkrieg)
  • Raypunk = benutzt Anleihen aus Steampunk, Atompunk, Dieselpunk und Teslapunk, ist aber eher surreal geschrieben
  • Bio Punk = spielt zur selben Zeit wie Cyberpunk, thematisiert aber Genmanipulation, Klonen, Designerbabys etc.
  • Clock Punk = nimmt die Uhrmechanismen als Technikgrundlage, Ästhetik oftmals an das 18. Jahrhundert angelehnt (meistens von Frankreich inspiriert)
  • Rococopunk = spielt mit Clockpunkelementen, aber in der Ästhetik des Rococos
  • Cyberpunk = spielt in der nahen Zukunft, rapide technische Veränderungen, Überwachungsstaat, Annäherungen von Mensch und Maschine
  • Diesel Punk = zeitlich ab dem 1. Weltkrieg bis zum Ende des 2. Weltkriegs angesiedelt, nimmt diese Technik und Ästhetik auf
  • Decopunk = Art Deco/Jugendstil Ästhetik, thematisch nicht so militärisch wie Dieselpunk
  • Edopunk = spielt zur Edozeit (1603 – 1868), greift diese Technologie und geschichtlichen Ereignisse auf
  • Feudal Future = Feudalismus (Könige etc.) im Weltraum
  • Flowerpunk = nutzt Pflanzenenergie, Blumenfeen etc.
  • Gothic Punk = Architektur der frühen 20. Jahrhunderts, spielt in Großstädten, düster, greift die Gothic Novel auf
  • Hopepunk = positive Variante verschiedener Punkgenres, menschliche Probleme werden mit Technik gelöst
  • Ecopunk/Greenpunk = optimistischer Cyberpunk, mittels Technik lassen sich menschliche Probleme lösen
  • Islandpunk = greift Cyberpunkelemente auf, Setting ist Island
  • Magicpunk/ Aetherpunk = Technologie, die auf Magie basiert (wobei Aetherpunkelemente sowohl in Steampunk als auch in Atompunk vorkommen können)
  • Dungeon Punk = nimmt die Grundidee von Magicpunk auf, dazu kommt noch ein Mix aus Sword and Sorcery Tropes und Dungeonabenteuern, die von RPGs inspiriert sind
  • Nanopunk = basiert auf Nanotechnologie, Farbästhetik ist eher Neon, schrill, viele Werbeaufschriften
  • Plastikpunk = verwendetes Material ist Plastik
  • Sandal Punk = nimmt die Ästhetik der klassischen Antike und setzt sie in die Zukunft bzw. findet heraus, wie die Zeit sich verändert hätte, wenn es damals schon moderne Technologie gegeben hätte
  • Silkpunk = Ostasien, neuere Technologien, verwendete Materialen oftmals Seide und Bambus
  • Solarpunk = ähnlich wie Ecopunk, kombiniert umweltfreundliche Gedanken mit Jugendstilästhetik und afrikanisch inspirierter Architektur, es geht vor allem um Gesellschaftsveränderungen
  • Lunapunk = Solarpunk ohne Jugendstilästhetik
  • Tidalpunk = Mischung aus Solarpunk und Oceanpunk
  • Steampunk = Dampftechnik, zeitlich oftmals im viktorianischen England oder dem Deutschland der Preußen angesiedelt
  • Teslapunk = keine Dampftechnik, sondern nutzt Elektrizität im Sinne von Tesla
  • Cattle Punk = Steampunk mit Cowboys
  • Stone Punk = Technologie der Steinzeit, oftmals eher lustige Geschichten
  • Renaissancepunk = orientiert sich an der Renaissance, aber mit moderner bzw. anderer Technik
  • Zoopunk = durch Genmanipulation entstehen Mischwesen zwischen Menschen und Tieren, oft mit Horror und Anleihen aus Biopunk
  • Yurtpunk/Punkistan/Steppepunk= ist von der Kultur und Ästhetik der Mongolei und des nahen Ostens inspiriert

Den Anfang der Reihe macht eine Einführung in die Aktion und in zahlreiche Untergenres des Punk, die ihr zu unserem Nornenjubiläum heute ab 11 Uhr in der Videopremiere auf YouTube live mit uns ansehen könnt.

Links und rechts sind goldene Bäume, die in das Bild ragen. In der Mitte ist ein goldener Kopf mit stacheligem Irokesenhaarschnitt. Darüber der Text (kleiner) "Sommer und Herbst dreht sin in unseren Subgenrevideos alles um Punk" groß "Let's get Punk!"

Anstehende Let’s get Punk Termine:

  • 14. Juni Steampunk
  • 17. Juli Cyberpunk
  • 21. August Silkpunk
  • 18. September Plastikpunk
  • 16. Oktober Solarpunk
  • 20. November Clockpunk

Ein Beitrag von Jol Rosenberg und Saskia Dreßler

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Yvonne Tunnat
3 Monate zuvor

Ah, wow, danke, was es alles gibt! Eure Seite wurde mir zur Vorbereitung eines Talks zum Genre Punk empfohlen und ich bin überrascht, wie viele Subgenres es hier gibt. Danke dafür und liebe Grüße, Yvonne