Fragefreitag: Was war deine Lieblingsnornennetzaktion?

Person mit langen Haaren, Feder in der Hand und goldenem Schmetterling im Haar. Links über der Figur ist ein Fragezeichen

Da Morgen das Programm zum Nornenjubiläum beginnt, wollen wir heute schon einmal einen Mini-Rückblick machen. Vor vier Jahren wurde das Nornennetz gegründet und seitdem hat es viele Aktionen gegeben – Welche hat euch bisher am besten gefallen? Erzählt uns davon im #Nornenfragefreitag!

Goldene Schreibfeder, die eine Reihe Sterne hinter sich her zieht

Katharina Rauh: Ich mochte die Plotbunnyaktion. Die Bunnys sind megasüß geworden.

Diandra Linnemann: Ich liebe die Halloween-Aktionen und die Adventskalender, auch wenn ich mich dieses Jahr ein wenig zurücknehmen muss. Und natürlich den Jahreskalender 2021, der ist sehr schön gelungen. Viele Nornen stecken da so viel Energie und Aufriss rein, das beeindruckt mich enorm.

Jasmin Engel: Der Frauenschuber letztes Jahr und dieses Jahr der Fantastikschuber sind Aktionen, die ich sehr mag. Ich lese dadurch auch mal Bücher, auf die ich sonst vielleicht nicht gekommen wäre.

Cel Silen: Die erste Aktion, die mir da in den Kopf kommt, sind die Rauhnächte – die fand ich sehr schön. Aber auch den Kalender dieses Jahr finde ich wirklich toll, schließlich gibt es nicht nur jeden Monat eine neue wundervolle Kurzgeschichte, sondern auch noch hübsche Kalendergrafiken dazu.

Anna-Birke Lindewind: Mir hat die Halloweenaktion dieses Jahr besonders gefallen. Eine Gemeinschaftsgeschichte zu schreiben, macht immer Spaß.

Claudi Feldhaus: Ich liebte die Lies (m)ein Buch und #BehindEveryBook-Aktion 2020 sehr. Sie hat mir Trost gespendet, nach dem binnen kurzer Zeit die LBM und die Buch Berlin abgesagt worden waren und sich online den ganzen Tag in einem so intensiven Austausch mit anderen Autor:innen zu befinden, war natürlich fast so intensiv wie eine real life Messe! Und wo wäre ich ohne die literarische Weltreise 2020 und 2021? Ich hätte zwischen dem 19. Januar und dem 8. März doch „gar nichts“ zu tun!

Anne Zandt: Ich kann mich gar nicht entscheiden, bin aber beeindruckt was wir alles immer auf die Beine stellen. Es ist stressig, anstrengend und auch gelegentlich etwas nervenaufreibend, aber das fertige Resultat dann zu sehen ist jedes Mal wieder mega genial. Also eigentlich wie alles im Autor:innenleben. 😀

Stephanie Helmel: Die gemeinschafts-Halloween Story 2021 hat richtig Spaß gemacht und schreit nach mehr!

Elenor Avelle: Nach vier Jahren ist es gar nicht so einfach mich zu entscheiden. Die Lesechallenge mit den Schubern, die Weltreisebeiträge und jetzt dieses Live-Event. Aber ich denke, dass ich die Subgenrevideos noch ein kleines bisschen mehr hype, als alles andere.

Jol Rosenberg: Die Anregung, Subgenre-Beiträge zu schreiben. Da hatte ich endlich mal einen Grund, mich in der Tiefe mit Genres zu beschäftigen und das aufzuschreiben. Ich hatte es mir vorher jahrelang vorgenommen, aber nie getan.

Jana Jeworreck: Seit ich dabei bin, gab es echt einen Haufen schöner Aktionen. Ich mochte die Wanderbuchaktion sehr, auch wenn viele Bücher unterwegs „verloren“ gingen. Auch den Drabbel-Weihnachtskalender oder die Rauhnächte. Es gab so tolle Initiativen. Das Nornennetz ist eine reine Kreativexplosion. Aktuell mag ich den Kalender sehr, freue mich auf die nächste Nornenanthologie, die Halloweenaktion und und und … Happy Fourthyear uns allen!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments