Fragefreitag: Welche Schreibziele hast Du für dieses Jahr?

Wir Nornen arbeiten auf Hochtouren für die LBM 2019. Viele Autor*innen schreiben sich die Finger wund, um ihr Werk noch vor der LBM zu veröffentlichen. Andere wiederum schreiben, um sich bei den zahlreichen Ausschreibungen zu bewerben. Welches Schreibziel hast Du? Verrate es uns unter #Nornenfragefreitag.

Diandra Linnemann:Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr keine Ziele setzen, aber … idealerweise bekomme ich zwei Rohfassungen fertig. Wenn alles gut geht. Mit Rückenwind. Das wird spaßig!

Anne Granert: Ich denke knapp 200.000 Wörter. Das bedeutet den dritten Teil meiner Urban-Fantasy Trilogie Die Talentierten und ein weiterer Roman.

Grumpy Moon: Einen neuen, eigenständigen Roman fertigstellen, der nichts mit meiner Reihe zu tun hat, und diesen dann auch rausbringen!

Evanesca Feuerblut aka Katherina Ushachov: Geplant sind mindestens 150.000 geschriebene Wörter. Darunter: Ein Kurzroman, das Beenden eines angefangenen Romans und einer im NaNoWriMo.

Katharina Rauh: 100.000 Wörter.

Anna Kleve: Ein Buch, nach dem gefragt wurde, endlich fertig schreiben und mein “kleines”, schriftstellerisches Experiment fertigstellen.

Barbara Weiß: Ich habe Anfang 2019 meine Bewerbung mit “Save Our Souls 1” an eine Literaturagentur geschickt. Es wäre natürlich fabelhaft, wenn ich eine positive Antwort bekomme! Außerdem würde ich gerne “Save Our Souls 2” zumindest zu 70% fertigstellen.

Myna Kaltschnee: Ich möchte mindestens 150.000 Wörter schreiben und meinen Kurzroman überarbeiten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei