Fragefreitag: Was würdest du malen, wenn deine Bilder lebendig werden könnten – aber für jedes zum Leben erwachte Bild verlierst du ein Lebensjahr?

Ein hoher Preis – würdet ihr ihn zahlen für eine Person, eine Welt, eine Stadt, Natur, ein Tier oder etwas ganz anderes? Erzählt uns davon im #Nornenfragefreitag!

Die Schreibfeder der Nornen

Katharina Rauh: Ich kann nicht sonderlich gut malen. Daher würde ich lieber die Jahre nehmen. Die kann ich dann zum Bücher schreiben nehmen ^^

Jasmin Engel: Wahrscheinlich eine wunderschönes, ruhiges Plätzchen, mediterran und am Meer gelegen, wohin ich mich zum Lesen und Schreiben zurückziehen kann, wann immer ich will.

Diandra Linnemann: Intakte Ökosysteme, und zwar möglichst viele.

J. Helmond: Alles, was ich gerne hätte, und zum Schluss ein Lebenselixier, das mir die verlorenen Jahre zurückgibt.

Helene Persak: Ein manifestiertes Gewissen, welches Menschen beisteht, die ihres verloren oder vergraben haben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments