11.12 Vergiftete Apfelplätzchen (Cazze)

Zutaten:

Für den Boden:

150 g Honig
80 g brauner Zucker
50 g Butter
250g Mehl
0,5 Packung Backpulver
1 Ei
1 kleines Fläschchen Zitronenaroma oder 1 ungespritzte Zitrone
150 g gemahlene Haselnüsse oder Walnüsse
1 Packung (80g) Lebkuchengewürz
1 Prise Salz

Für das Topping

Nutella (Mindestens ein Glas. Großzügiger »Schwund« miteingerechnet 😉 )
200 g Äpfel (das sind ungefähr zwei mittlere)
1 Esslöffel Butter
100 g Zucker
Zimt

  1. Äpfel schälen, Kernhaus ausstechen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf die Butter schmelzen und den Zucker hinzugeben. Immer fleißig rühren und warten. Und wie durch Zauberei entsteht nach einiger Zeit Karamell. Jetzt die Äpfel reinschütten und 5 Minuten einkochen. Dabei immer rühren, denn sonst entstehen Karamellbonbonklümpchen. Zum Schluss mit etwas Zimt würzen und erst einmal zum Abkühlen beiseite stellen.
  2. Jetzt braucht ihr nochmal einen Topf (ihr dachtet, das wäre ein Backrezept? Hahahaha.) Diesmal erwärmt ihr die Butter, den braunen Zucker und den Honig, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
    Oder ihr macht es wie ich und lasst die Butter weg. Dann müsst ihr aber »Verdammt, ich hab schon wieder die Butter vergessen« durch die Küche schreien, den Topf wieder hastig auf den Herd stellen, und die Butter einrühren.
  3. Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, um den Ofen einzuschalten. (Verplante bitte vor Schritt 1. Hexen mit Holzofen gleich am Morgen und nicht vergessen, die Kinder rauszunehmen)
    Wir brauchen 180° Ober- Unterhitze oder 160° Umluft.
  4. Mehl und Backpulver mischen. Dann Ei, Zitrone, Nüsse, Zimt, Lebkuchengewürz, Salz und die vorbereitete Zucker-Honigmasse dazugeben und rühren.
    Danach unbedingt daran riechen. Wenn das nicht nach Weihnachten riecht, dann habt ihr definitiv was falsch gemacht.
  5. Feststellen, dass die Küche aussieht wie Sau und erstmal aufräumen.
  6. Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen. Hände mit Mehl bestreuen. Das Nudelholz mit Mehl bestreuen. Einfach alles mit Mehl bestreuen. Mehl ist euer Freund. Den Teig nochmal mit den Händen durchkneten. Sollte er noch klebrig sein – mehr Mehl. Etwa 0,5 bis 1 cm dick ausrollen (auf jeden Fall nicht so dünn wie Butterplätzchen). Dann mit einem Plätzchenausstecher eurer Wahl ausstechen. Wer hier im Thema bleiben will, nimmt einen in Form eines Apfels. Alternativ könnt ihr mit einem Glas Kreise ausstechen und dann mit einem Messer ein kleines Dreieck reinschneiden. Die Ecken ein bisschen zurechtdrücken, dass es wie ein Apfel aussieht (böse Zungen behaupten auch, das sieht wie ein Hintern aus … aber das stimmt GAR NICHT)
  7. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auslegen und ca. 12 Minuten im Ofen backen. Danach auskühlen lassen.
  8. Die Kekse mit Nutella bestreichen. Danach den Apfelmix drauf und das Ganze fest werden lassen. Das Ganze sollte danach zeitnah in den Kühlschrank (oder gegessen werden).

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei