Das Litcamp HH 2019 – ein Rückblick

Ende August fand zum zweiten Mal das Literaturcamp Hamburg statt und zum zweiten Mal waren auch wir Nornen dabei. Dieses Mal sogar als Sponsoren, denn die Förderung von Literatur liegt uns genauso am Herzen wie das Sichtbarmachen von Fantastik – Autorinnen.

Unsere Schwester Anne Zandt unterstützte das Literaturcamp Hamburg zudem mit dem Pavillon, der als Sessionraum “Heiligengeistzelt” im Freien genutzt wurde. Dort fanden Anne Zandt und Babsi Schwarz sich mit interessierten Zuhörern, u. a. auch einigen der Berlin Authors, zusammen, um über das Thema “Erfolgreich als Gruppe arbeiten” zu  sprechen. Neben rechtlichen Infos, Überlegungen zur Zielsetzung und dem Aufbau einer geeigneten Struktur ging es auch um Hürden und Stolpersteine. Zusätzlich gab es Tipps und Informationen rund um das Thema Kommunikation, wie unterschiedliche Typen von Menschen harmonischer zusammenarbeiten und ohne Streit kommunizieren können.

Auch die Schwestern, die zum ersten Mal dabei waren, zeigten sich begeistert vom Konzept des Literaturcamps. Wie eine fachliche Tagung, nur in familiärer Atmosphäre und mit einer großen Themenbreite, die für jeden Geschmack interessante Sessions bietet.

Ela Bellcut und Anne Granert unterstützten das Orgateam des Literaturcamps vor Ort. “Es ist immer wieder eine einmalige Atmosphäre hinter den Kulissen. Mittlerweile begreife ich uns als kleine Literaturfamilie, die zusammen eine fantastische Zeit hat und durch das Litcamp dazu beiträgt, dass in der Literatur Impulse gebündelt und weitergegeben werden”, meint Anne. Sessions wie “Sex und Menstruation”, “Gewalt in der Literatur”, “Wie verkaufe ich mich auf Messen?”, Reisen mit Rollis”, “Jenseitsvorstellungen im alten Ägypten” und “Hamburg in der Literatur” begeisterten die Teilnehmer. Wir freuen uns auf kommendes Jahr!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei