Nornengestöber und Regelungen

So gern wir uns in fantastische Welten begeben, so sehr müssen wir doch auf Normen und Regelungen achten. Seien es nun juristische Vorgaben oder eher gesellschaftliche Entwicklungen, Prioritäten, die wir uns selbst setzen oder solche, die unser Leser stellen. Auch Nornen sind von Regelungen nicht ausgenommen. Darum werfen wir bei der heutigen #Nornenstöberrunde einen Blick in bestehende Normen, Entwicklungen, Möglichkeiten und Umsetzungen.

Autoren Urlaub

Kaum hatten wir uns alle an die DSGVO angepasst, hatte die EU den nächsten Aufreger schon parat. Facebookseiten und ihren Anspruch an bestehende Datenschutzrichtlinien. Dutzende haben ihre Seiten geschlossen, viele Blogger, die um der DSGVO zu entgehen auf Facebook ausgewichen sind, wussten nicht weiter. Was eigentlich im Urteil des EuGH steht, wird bei SKOUTZ erklärt.

Und jetzt? Alles dicht machen, endlich der driftige Grund, Facebook den Rücken zu zu kehren? Dr. Thomas Schwenke, der auch den Datenschutzgenerator anbietet, klärt hier auf und sagt: keine Panik, aber Aufpassen.

Eine andere Frage, die auch uns Autoren immer wieder beschäftigt, ist die, wie lange eigentlich das Urheberrecht gilt. Einmal, weil wir wissen wollen, wie unsere Texte geschützt sind, aber auch, weil es uns manchmal in den Fingern juckt, aus Fanfiction einen Roman zu machen und auch da das Urheberrecht des Original-Romans berücksichtigt werden muss. Wie lange das Urheberrecht gilt erfahrt ihr hier.

Frisch entbrannt ist auch mal wieder die Diskussion um die Buchpreisbindung. In Deutschland fest vorgeschrieben und mittlerweile auch für elektronische Bücher gültig, wünschen sich manche (vor allem Verkaufter) die Möglichkeit Rabatte oder individuelle Preise auszuschreiben. Der Spiegel hat dazu einen interessanten Artikel veröffentlicht, der den Hintergrund der Debatte aufzeigt.

Manchmal sind Regeln auch nur Vorschreibungen, die wir uns selbst machen. Mauern, in unserem Kopf, die uns nicht weiter gehen lassen und nicht nur einschränken, sondern wirklich bedrücken. Babsi aka Bluesiren hat sich dazu Gedanken gemacht und geht das Problem psychologisch an: Es muss sich was ändern, aber wie?

Auch unsere Sprache schafft Normen. Als Autorinnen müssen wir mit reellen Veränderungen umgehen und uns immer wieder entscheiden, welche Welt wir in unseren Büchern schaffen wollen. Dabei helfen kann vielleicht dieser Artikel über genderneutrale Pronomen auf Weltenschmiede.

Gerade die Fantastik unterliegt einer besonderen Verantwortung, denn oft sind unsere Geschichten voller Metaphern und Anspielungen auf die Realität, die noch viel deutlicher sind, als es ein realistischer Roman sein könnte. Fried Poenix schreibt darüber, wo diese Verantwortung zum Tragen kommt und wie wir damit umgehen können.

Wer selbst mit seinen Geschichten neue Wege öffnen will, sollte sich das Fest der Vielfalt beim Bücherstadt Kurier anschauen 😉 Viel Spaß beim Schreiben.

Am Ende wollen wir euch noch schnell auf den Coverrelease zu Tropfen der Ewigkeit unsere Norne Eva-Maria Obermann aka Variemaa aufmerksam machen. In der Reihe der Märchenspinner wird alle zwei Monate eine Märchen-Adaption veröffentlicht, die sich immer mit besonderen kritischen Themen auseinandersetzt. Auch das Buch Die zertanzten Schuhe unserer Norne Janna Ruth ist in dieser Reihe erschienen und konnte dieses Jahr den Seraph gewinnen.

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Vielen Dank für die Erwähnung unseres kunterbunten Festes! Wir freuen uns sehr und sind gespannt auf die Einsendungen! 🙂 Herzliche Grüße aus der Bücherstadt und einen schönen Rest-Sonntag!