Fragefreitag: Was ist dein liebster Schreibsnack?

Person mit langen Haaren, Feder in der Hand und goldenem Schmetterling im Haar. Links über der Figur ist ein Fragezeichen

Kekse, Obst, Chips oder Gemüse? Gönnt ihr euch einen Snack, während ihr schreibt oder seid ihr so in eure Geschichten vertieft, dass ihr an so etwas gar nicht denken könnt? Erzählt uns von euren liebsten Schreibsnacks im #Nornenfragefreitag!

Goldene Schreibfeder, die eine Reihe Sterne hinter sich her zieht
Feder, die Glitzer hinter sich herzieht

Jasmin Engel: Am liebsten mag ich beim Schreiben einen großen Kaffee und Kekse dazu oder auch mal ein Stück Kuchen.

Jule Reichert: Meistens schreibe ich morgens, da trinke ich Kaffee und esse Apfel oder anderes Obst der Saison. Letzteres geht natürlich auch in den seltenen Fällen, in denen ich nachmittags schreiben kann 😉

Katharina Rauh: Eigentlich am liebsten Chips, aber die machen immer so fettige Hände und das ist nicht so gut für die Tastatur.

Helene Persak: Schreibsnack? Es gbit Leute, die beim Schreiben Essen können? Ok, ich nicht. Ich würde alles über meinen Schreibtisch verteilen. Ich würde meiner Tastatur zwei oder drei Wochen geben, dann wäre die so verklebt, dass sie nicht mehr funktioniert. Essen ist ganz weit weg von meinem Schreibtisch. Selbst trinken habe ich nur bei Onlinegesprächen dabei. Ist irgendwie unschön, wenn ich mehrere Male aufeinmal aus dem Bild verschwinde um ins übernächste Zimmer zu laufen und dort etwas trinke. Schreibsnack! Warum habt ihr mich auf diese Idee gebracht? lol

Diandra Linnemann: Schokolierte Nüsse oder Trockenfrüchte, die kann man leicht in den Mund stecken, ohne alles zuzusauen. Allerdings eher beim Überarbeiten als beim Schreiben, wenn ich mich bestechen muss.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments