Fragefreitag: Welchen Feiertag sollte man unbedingt einführen?

Person mit langen Haaren, Feder in der Hand und goldenem Schmetterling im Haar. Links über der Figur ist ein Fragezeichen

Was für einen Feiertag würdet ihr euch wünschen? Erzählt uns davon im #Nornenfragefreitag!

Goldene Schreibfeder, die eine Reihe Sterne hinter sich her zieht

Jol Rosenberg: Den Tag der Menschlichkeit. Um uns an das zu erinnern, was uns ausmacht.

Tessa Maelle: Der Tag, an dem ich sagen kann: Ich habe alles abgearbeitet, was auf meinen To-Do-Listen steht. Es gibt rein gar nichts mehr, was ich noch tun muss. Den Alles-Komplett-Erledigt-Feiertag, den wünsche ich mir sehr.

Britta Redweik: Wie wäre es, wenn wir den Welttag des Buches, der ja theoretisch schon existiert, endlich zum Feiertag machen würden? Also, dass da niemand arbeiten oder zur Schule muss (mit Ausnahme derer, die an Festivals und anderen Aktionen an dem Tag beteiligt sind)? Ich brauche Weihnachten, Ostern, Samhain und Co nicht unbedingt, und erst recht nicht da frei. Aber am Welttag des Buches, DA sollte man in Ruhe lesen dürfen.

Jasmin Engel: Spontan wäre ich jetzt gleich mal für einen Tag der Autor:innnen!

Diandra Linnemann: Die Welt braucht mehr Welt-Buch-Tage! (Jeder Tag ist Welt-Buch-Tag!)

Elenor Avelle: Feiertage sind so charmant, weil sie eine Pause für alle bedeuten. Sie dürften aber besser verteilt sein, denn mittlerweile leben wir in gemischten Glaubensverhältnissen. Für alle etwas wäre schön.

Juliane Schiesel: Ganz dringend der „Du darfst den ganzen Tag lesen“-Feiertag.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments